Backmischungen für Cake Pops verwenden?

In diesem Artikel geht es um die Frage, ob sich Backmischungen für die Herstellung von Cake Pops eignen. Viele Menschen nutzen statt eines Cake Pop Makers die alternative und etwas längere Herstellmethode, die da lautet: Fertigkuchen kaufen oder Kuchenteig backen, zerbröseln und mit Frosting verkneten. In einem solchen Fall ist die Antwort recht simpel: Die meisten Backmischungen aus dem Supermarkt können je nach Präferenz verwendet werden. Es muss nicht immer eine reine Biskuitteig-Backmischung sein. Auch Schokoladenkuchen-Mischungen o.Ä. eignen sich für diesen Zweck. Da Sie den Teig zunächst backen und anschließend mit dem Frosting vermengen, sollten Sie bei dieser Variante vor Allem auf die Menge des Frostings achten. Nehmen Sie zu viel Frosting, so kann es passieren, dass sich die Kugeln nicht mehr optimal rundkneten lassen. Deswegen sollten Sie stets ein wenig Frosting hinzugeben, kneten und den Vorgang wiederholen, bis Sie schöne Kugeln erhalten.

Worauf bei Backmischungen im Cake Pop Maker achten?

Dass es mit einem Cake Pop Maker einfach schneller geht, wissen viele zu schätzen. Doch bei der Verwendung einer beliebigen Kuchenmischung könnten unter Umständen die folgenden Probleme auftreten.Da die Konsistenz je nach Backmischung variieren kann, sollten Sie zunächst den Basis Teig aus der Mischung anrühren und ein paar Test-Kugeln in der Cake Pop Maschine backen. Bei manchen Backmischungen kann es laut dieser Diskussion in einem amerikanischen Forum hilfreich sein, zum Herstellen des Teigs Milch statt Wasser zu verwenden und zudem die Flüssigkeitsmenge um die Hälfte zu reduzieren. Manche berichten davon, dass sie auch noch zusätzlich ein Ei zu der bereits empfohlenen Menge hinzugeben.

Wenn Sie sehen, dass die Kugeln nicht rund genug sind oder sonstige Mankos haben, so könnte es daran liegen, dass Sie nicht genug Teig in die Ausbuchtung gefüllt haben. Fetten Sie am besten wie empfohlen ihren Cake Pop maker ein (z.B. mit einem geeigneten Fettspray). Wenn Sie bereits eine Cake Pop Teigmischung selbst hergestellt und gebacken haben, wissen Sie sicherlich bereits, wie in etwa die Konsistenz sein muss. Da es sehr viele Backmischungen mit unterschiedlichen Zusammensetzungen gibt, gilt hier vor Allem eines: Erfahrung plus Bauchgefühl.

Empfohlene Fertigmischungen

Wenn Sie nicht wissen, welche Backmischung Sie letztendlich verwenden möchten, dann geben wir Ihnen jetzt an dieser Stelle zwei Anregungen für Marken, die unter Cake-Pop-Insidern gerne verwendet werden.

Produkte von Funcakes

Die niederländische Firma spezialisiert sich auf eine Reihe von Produkten zum Backen, dekorieren und Verpacken von Kuchen, Cupcakes sowie Cake Pops. Im Supermarkt konnte ich die Produkte von Funcakes leider bisher nicht finden, doch in speziellen (web-) Shops sowie bei Amazon gibt es die Produkte zu kaufen. Tipp: Probieren Sie einmal die Bisquit-Backmischung. Diese lässt sich auch gut als Basis nehmen und durch eigene Zutaten an die eigenen Ideen anpassen.

Betty Crocker Backmischungen

Die amerikanische Marke hat ein breitgefächertes Sortiment an Backmischungen mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auch hier gilt: Probieren geht über studieren. Eine Auswahl verschiedener Produkte von Betty Crocker finden Sie hier.

 


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*